schliessen
Startseite
Vorstand
Presse & News
Termine
Froschrennen
Projekte
Kontakt
Intern
Wir engagieren uns gern....
... der Förderverein Inner Wheel Club Warendorf e.V. unterstützt unsere regionalen und internationalen Projekte

So erreicht uns Ihre Spende:  Förderverein Inner Wheel Club Warendorf e.V.  IBAN: DE21 4005 0150 0034 4299 28 BIC: WELADED1MST

Getreu dem Slogan „Inner Wheel macht Senioren mobil“ veranstalten wir Unterhaltungsnachmittage im
Seniorenzentrum St. Joseph in Sassenberg. Darüber hinaus organisieren wir für die Senioren und Seniorinnen, die auf einen Rollator oder einen Rollstuhl angewiesen sind, Ausflüge in die nähere Umgebung, Garten- und Museumsbesuche, Spargelessen oder Kaffeetrinken.

Internationales Kreativcafe mit Flüchtlingsfrauen und Kindern. Hilfe von Mensch zu Mensch.

Im Fokus liegen hierbei Aktivitäten wie z.B.:

Therapeutisches Malen, Da sein, Zuhören, Tee bzw. Kaffee trinken, Vorträge zu speziellen Themen, gemeinsame Ausflüge

Gärtnern für die Seele - ein Gemeinschaftsgarten des „Ambulant betreuten Wohnens“ in Warendorf

Gartenarbeit ist für viele Menschen ein Ausstieg aus dem Alltag und hat nachweislich therapeutische Wirkung.
Vor allem Menschen, die eine psychische Betreuung benötigen, können davon profitieren.
Dieser Erkenntnis folgend initiierte das Ambulant betreute Wohnen des St. Rochus Hospitals in Telgte dieses Projekt eines Gemeinschaftsgartens in Warendorf für erwachsene Menschen mit einer psychischen oder geistigen Behinderung oder einer Abhängigkeitserkrankung. Mit dem gemeinsamen Gärtnern ergreifen die Klienten die Chance zur Begegnung mit anderen und die Möglichkeit einer sozialen Teilhabe. Somit entsteht für diese Menschen ein inklusiver Sozialraum.

Im Jahr 1980 wurde das Frauenhaus in Warendorf eröffnet.

Das Frauenhaus ist eine Zufluchtsstätte für misshandelte Frauen und ihre Kinder. Es ist offen für alle Frauen, die von psychischer, physischer und/ oder sexueller Gewalt betroffen bzw. bedroht sind. Es bietet den Frauen und Kindern Schutz und Zuflucht sowie Unterstützung in der Phase der Neuorientierung und in der Verarbeitung der erlebten Gewalt. Seit der Gründung wurden fast 5000 Frauen und Kinder aufgenommen. Für viele von ihnen war das nach jahrelang ertragener Gewalt der erste Schritt, ein selbstbestimmtes Leben zu führen.

Die Mitglieder des Inner Wheel Club Warendorf unterstützen das Frauenhaus Warendorf.

Fitkids - ein Herzensprojekt:  Kinder suchtkranker Eltern – vergessen, vernachlässigt, ohne Zukunft?

Das Projekt Fitkids des Arbeitskreises Jugend- und Drogenberatung im Kreis Warendorf ermöglicht, die Kinder als Angehörige mit eigenständigem Hilfebedarf wahrzunehmen, ihnen adäquate Hilfe anzubieten/zu vermitteln und weitere Gefahren von ihnen abzuwenden.

Ob durch die Weihnachts-Wunschbaumaktion oder Fundraising z.B. durch ein Benefizkonzert, u.a. gestaltet durch einen örtlichen Kinder- und Jugendchor – dem IWC Warendorf liegt die Unterstützung dieses Projekts besonders am Herzen.

Finanziert werden können dadurch gemeinsame Aktionen wie ein Ausflug zum Zoo, Grillen, Familienkino, Kinder-Campus Münster oder ein Nikolaus-Nachmittag, Aktivitäten, die dazu beitragen sollen, den Kreislauf der Perspektivlosigkeit zu durchbrechen. Zurzeit werden von „Fitkids“ im Kreis Warendorf ca. 150 Kinder betreut. ...mehr lesen...

Tag der Guten Tat:

Die Geschichte von Inner Wheel begann in England während des Ersten Weltkrieges, als Frauen von Rotariern die sozialen Aktivitäten ihrer im Krieg weilenden Männer fortführten.Am 10. Januar 1924 (fortan der "Tag der Guten Tat") gründete Mrs. Margarette Golding den ersten Inner Wheel Club in Manchester.

Auch der Inner Wheel Club Warendorf unterstützt Projekte um den "Tag der Guten Tat":

2019  "Mein Körper gehört mir" in Zusammenarbeit mit dem Verein Dunkelziffer e.V.

2020  "Baumpflanzaktion" vor dem Josephs-Hospital Warendorf

2021  Inner Wheel Deutschlandprojekt "HILFE für traumatisierte Kinder und Jugendliche"

2022  Inner Wheel Deutschlandprojekt "HILFE für traumatisierte Kinder und Jugendliche"

H.E.L.G.O. e.V. - Schulbildung statt Kinderarbeit
Das Projekt H.E.L.G.O. richtet seinen Fokus auf den einzelnen Kinderarbeiter - und wendet sich zunächst nicht primär gegen Kinderarbeit. Die Familien schicken ihre Kinder aus Not zur Arbeit,  auf deren Einkommen sie angewiesen sind. Deswegen arbeitet H.E.L.G.O. eng mit jeder Familie zusammen - und unterstützt wo nötig auch individuell. So ist ein fester Bestandteil des Projektes auch täglich eine gekochte Mahlzeit für jedes Kind.

Man schätzt, dass es in Indien 20 Millionen Kinderarbeiter gibt. H.E.L.G.O. betreut davon an zwei Standorten in Kalkutta/Howrah gut 100 Kinder. Diese Zahl erscheint verschwindend gering, doch bei H.E.L.G.O. steht jedes einzelne Kind im Fokus: sie kennen seine Geschichte, verhelfen ihm zum Besuch einer Schule und stehen im Notfall seiner Familie bei. Nach der Schule wird jedem Kind eine Berufsausbildung angeboten.

Für weitere aktuelle Informationen lesen Sie gerne die H.E.L.G.O. Rundbriefe:   Dezember 2023, August 2023, Dezember 2022,  August 2021,  Dezember 2020


Mit dem Projekt Schulbau Guatemala unterstützt der Förderverein des Inner Wheel Club Warendorf den
Freundeskreis Guatemala e.V.
, der sich für die Verbesserung der Bildungssituation in Guatemala, einem der ärmsten Länder Lateinamerikas, einsetzt. Vor allem in ländlichen Regionen fehlen Schulen. Gemeinsam mit unseren Projektpartnern werden Schulen gebaut, um die Zukunftsaussichten der Menschen vor Ort zu verbessern.

Als Mitglied des RMCH (Rotary Action Group for Reproductive, Maternal and Child Health) setzen wir uns ein für:

  • einen für alle Menschen verfügbaren und bezahlbaren Zugang zu medizinischer Grundversorgung für Mutter und Kind, Familienplanung und Bildung
  • eine mit Nachhaltigkeit vereinbare weltweite Bevölkerungsentwicklung unter menschenwürdigen Bedingungen

Für weitere aktuelle Informationen lesen Sie gerne die RMCH Newsletter:
Dezember 2023, September 2023, Juni 2023, März 2023,  mehr...

   |   
   |   
   |   
   |